Hosted WordPress

Lesezeit: 1 Minute

Die zweithöchste Art der Abstrahierung überhaupt stellen die gehosteten Anwendungen dar, oft „Platform as a Service“ oder in unserem speziellen Fall „Hosted WordPress“ genannt. 

Eine Hosted-WordPress-Umgebung stellt Dir nur das WordPress-Frontend (im Sinne von Webseite und Dashboard) zur Verfügung, erweitert um einige Funktionen, wie Backups erstellen oder ähnliches. Du hast keinerlei direkten Einfluss auf den Server selbst, sondern musst mit dem arbeiten, was Dein Provider zur Verfügung stellt und für richtig hält. Allerdings kann das durchaus auch ein Vorteil sein: Du musst Dich nicht um Betriebssystem-Updates, Hardware-Überwachung, oder ähnliches kümmern – Du kannst Dich auf das konzentrieren was Du auch wirklich machen möchten, nämlich eine WordPress-Seite online zu bekommen und diese zu verwalten.

Außerdem sind Provider, die solch einen Service zur Verfügung stellen, meist recht versiert in dem was Sie tun und können damit auch wirklich sehr performante und stabile Anwendungen bieten, weil alles auf die optimale Auslieferung von WordPress ausgerichtet ist. Der Unterschied zu Software-as-a-Service kann durchaus fließend sein. Ich würde den Provider RAIDBOXES zum Beispiel als Plattform-as-a-Service einstufen, da Du die Möglichkeit hast, selbst WordPress-Boxen aufzusetzen. 

Hierunter fallen die Hoster