Review All-Inkl Webhosting Privat

All-Inkl Webhosting Privat

7.1

CPU / RAM / Disk

6.0/10

SSL-Zertifikat / Domäne

7.0/10

Testzeitraum

9.0/10

PHP Memory Limit

10.0/10

Caching

0.0/10

Page Load Performance

6.0/10

DNS Performance

5.0/10

Support

9.0/10

Skalierbarkeit

9.5/10

Preis/Leistung

9.5/10

Was spricht dafür

  • Preis-/Leistung ist super
  • Toller Umfang der Pakete, mit Inklusive-Domänen, Email-Postfächer, FTP

Was spricht dagegen

  • Nicht das schnellste WordPress Hosting
Lesezeit: 2 Minuten

Einführung

Es gibt mittlerweile eine große Anzahl an Anbietern, die WordPress als “Platform as a Service” zur Verfügung stellen, das heißt Du musst Dich selbst nicht um die Installation kümmern, sondern Deine Verantwortung beginnt primär erst “in” WordPress. All-Inkl geht den Weg ein bisschen anders. Eigentlich stellt All-Inkl absolut klassisches Webhosting zur Verfügung. Allerdings inklusive diverse One-Klick-Installer (auch für WordPress) und vor allem noch einige Features darüber hinaus. Ein Grund, um sich den Hoster anzuschauen.

Review

Das ist natürlich, wie immer, ein absolut subjektiver Test.

Über das eigene Admin-Interface kann WordPress (und auch andere Software) schnell und einfach installiert werden. Ein großer Vorteil ist das Festlegen der Server auf den Standort Deutschland. Gerade im Hinblick auf die DSGVO ist das natürlich ein immenser Vorteil. Mit ganz wenigen Klicks läuft die erste WordPress-Seite, zu Beginn in einem kostenfreien Tarif. Der Aufwand liegt bei rund 5 Minuten.

Auch All-Inkl bietet eine zeitlich-begrenzte, kostenfreie Installation. Du bezahlst somit erstmal nichts und kannst Dich innerhalb des Testzeitraums in WordPress einarbeiten. All-Inkl hat zudem seinen Sitz in Deutschland (Dresden), somit haben wir schon ein großes Problem im Hinblick auf die Datenschutzgrundverordnung umgangen. Die Tarife beginnen bei rund 4,95 Euro im Monat, dafür bekommst Du

  • 50GB Disk
  • “100 Kunden je Server” – daher kann ich keine vergleichende vCPU-Angabe machen
  • 3(!) Domains inklusive
  • 500 Email-Postfächer
  • 5 SQL Datenbanken

Skalierbar ist das ganze nach oben über 4 Pakete – für alles darüber hinaus bietet All-Inkl Root Server an. Ein großer Vorteil von All-Inkl ist, dass es eben nicht nur WordPress Hosting anbietet, sondern es kann quasi beliebige Software installiert werden. Zu nennen ist hier auch das Thema Email – bei anderen Hostern ist das ggf. mit Mehraufwand (und Kosten) verbunden.

Der Support ist sehr gut erreichbar, per Email 24×7 und Telefonisch Mo – Fr 8:30 – 24:00 Uhr Sa + So 10:00 – 22:00 Uhr – und ist sehr kompetent.

Einziges Manko: Die Performance ist im Vergleich zu dedizierten WordPress Hostern schlechter. Dafür holt man sich einige andere Vorteile rein.

Wie kannst Du loslegen

  • Geh auf https://all-inkl.com, dort auf Webhosting und dann auf Test-Account
  • Dort füllst Du einige grundlegende Infos aus und
  • erhält eine Email mit den Zugangsdaten für das Backend.
  • Danach im Backend einloggen, unter Software-Installation “WordPress” auswählen und nach einem kurzen Dialog steht Dir der Link zu Deiner WordPress Installation zur Verfügung.

Fazit

All-Inkl ist sicherlich nicht der schnellste Hoster für WordPress. Dafür bietet er extrem gute Allround Qualitäten aufgrund des breiten Spektrums der Pakete. Gerade FTP, Email, Hosting anderer Applikationen und die 3 Inklusive-Domänen sind super!

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 6. April 2019

    […] Read the full post here […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

2 + elf =