WordPress Tuning: “Minimizing”

Lesezeit: 1 Minute

Minimierung in WordPress

Minimierung (Minimizing) kümmert sich um die Tatsache, dass jede zusätzliche Zeile, jedes zusätzliche Zeichen in einer HTML- oder CSS-Datei für den Browser einen höheren „Leseaufwand“ darstellt und daher Zeit kostet. Das Plugin „Autoptimize“ reduziert diese Dateien auf das absolute Minimum. Das heißt beispielsweise, dass alle Leerzeichen entfernt werden, um Platz zu sparen. Gleichzeitig fasst das Plugin aber auch mehrere Dateien zusammen, wodurch sehr viel weniger Abfragen durchgeführt werden müssen. Ehrlich gesagt, der Code, der beim Browser ankommt, ist, aus menschlicher Sicht, alles andere als schön oder gut leserlich- glücklicherweise muss sich der Browser darum kümmern, und nicht der Besucher persönlich.

Minimierung in WordPress mit Autoptimize (Minimizing)

Die Konfiguration des Minimizing ist recht einfach:

  1. Plugin installieren „Autoptimize
  2. Plugin aktivieren
  3. Unter Einstellungen > Autoptimize > Allgemein: alle drei Haken setzen bei „HTML-code optimieren“, „JavaScript-code optimieren“ und „CSS-code optimieren
  4. Änderungen speichern und Cache leeren
  5. Unter Einstellungen > Autoptimize > ExtrasEmojis entfernenGoogle Fonts entfernen, versuche wenn möglich ohne auszukommen, Google-fonts können ein Performance-Fresser sein
  6. Änderungen speichern

Fazit

Glückwunsch, Dein Code sieht jetzt vielleicht nicht mehr ganz so schön aus, aber in diesem Bereich gilt die alte Weisheit „form follows function“. Geh am besten die anderen Tuning-Tipps noch durch, wenn Du magst.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

neunzehn + acht =