Virtueller Server

Lesezeit: 1 Minute

Ein V-Server oder virtueller Server ist, vereinfacht gesagt, ein Ausschnitt aus einem Root-Server. Du teilst Dir die Hardware mit anderen und jeder Kunde erhält einen kleinen Teil davon, mit dem er machen kann, was er möchte. Diese einzelnen Teile sind natürlich so voneinander getrennt, dass Zugriffe untereinander nur mit erheblicher krimineller Energie möglich sind. Durch diese Art der Virtualisierung steht Dir als Kunde nicht mehr alle technischen Möglichkeiten zu, die Du bei einem Root-Server hast. Außerdem ist die Performance nicht mehr alleine nur für Dich da (klar, Du teilst Dir die Hardware ja implizit mit anderen V-Server-Benutzern). So lange Du mit diesen Einschränkungen leben kannst, hast Du damit eine Umgebung, die weniger aufwändig zu administrieren und vor allem wesentlich günstiger ist, als ein Root-Server.